Newsletter

18. März 2021
Arne Quinze auf YouTube
14:43

Der im Jahre 1971 in Belgien geborene Arne Quinze ist ein relativ junger, aber schon berühmter Konzeptkünstler. Sein Erfolg ist den großartigen Installationen zu verdanken, die er unter anderem in Frankreich, Deutschland, Belgien, Brasilien, China, den USA und im Libanon realisiert hat. Aber auch die Zusammenarbeit mit internationalen Galerien, die ihn mit Einzelausstellungen oder der Teilnahme an wichtigen Kunstmessen weltweit vertreten, und die renommierten Museen, die sein Werke immer wieder zeigen, tragen ihren Teil zu seinem Ansehen als Künstler bei.

Wie Quinze im Interview zur venezianischen Ausstellung erzählt, hat er seine Leidenschaft für die Kunst früh entdeckt. Auch wenn er einige Kurse an der Hochschule für Bildende Kunst in Brüssel besuchte, ist Arne Quinze Autodidakt. Das Studium hatte er bald aufgegeben, um eine eigene bildnerische Sprache zu suchen. „Ich habe mich dann intensiv mit Graffitis beschäftigt. (...) Mauern waren damals die einzigen ‚Leinwände’, die ich hatte“. Diese Erfahrung hat ihre Spuren im künstlerischen Gestus Quinzes hinterlassen, in der Art und Weise, sich mit dem urbanen Kontext einer Stadt auseinanderzusetzen und in seinem Wunsch, mit unkonventionellen Eindrücken die Menschen zu überraschen und anzuregen.

Heute arbeitet Arne Quinze mit einem Team junger Fachleute, die ihn bei der Realisierung öffentlicher Installationen unterstützen: große und schwere Holzbretter aus einem voll geladenen Lastwagen herausholen, sie in die vorgegebene Richtung wenden und hochheben. Auf das wachsende Gerüst der Installation klettern, um Nägel einzuhämmern, kritische Stellen sichern und die Position der Einzelteile nach dem Konzept des Künstlers festlegen. Den Aufbau eines Werkes von Arne Quinze mit eigenen Augen zu erleben – er hat Videos davon realisieren lassen – ist mitreißend! Die Begeisterung wächst, wenn die Arbeit fertig ist. Ähnlich wie große Bäume, Hütten oder riesige Nester ziehen seine Installationen den Betrachter an und geben ihm gleichzeitig ein Gefühl der Geborgenheit.

Sie verändern sein Verhältnis zur Stadt und den Mitmenschen. Sie funktionieren als ein Ort der Begegnung, an dem die Wahrnehmung des Werkes, die auf einer individuellen Ebene stattfindet, als ein Moment von Gemeinsamkeit erlebt wird.

Ob Bilder oder Installationen verschiedener Form und Größe – alle Werke Arne Quinzes entstehen aus dem Wunsch, einen vitalen und kreativen Impuls auszudrücken und zu vermitteln.

Werke

Arne Quinze - Sulphur
Arne Quinze
Sulphur ‧ 2019
Aluminium, Acryl-Farbe, 197 x 72 x 56 cm
Arne Quinze - Natural Chaos 170318
Arne Quinze
Natural Chaos 170318 ‧ 2017
Stahl, Bronze (mixed media), 295 x 240 x 105 cm
Arne Quinze - Chaoslife 160812
Arne Quinze
Chaoslife 160812 ‧ 2012
Farbe, Holz Spiegel, Glasbox, Ø 100 x 10 cm

Anfrage

Publikationen

ChaosLife
Arne Quinze
ChaosLife

Reihe Dokumente unserer Zeit – Band 46

2016

24,– €
In the Mirror of Reality
In the Mirror of Reality
Im Spiegel der Realität

Reihe Dokumente unserer Zeit – Band 47

2013

18,– €
Arte in Movimento
Arte in Movimento
Kunst in Bewegung

Reihe Dokumente unserer Zeit – Band 44

2011

18,– €

Publikationen über Arne Quinze

Dr.  Dorothea  van der Koelen

Galerie