Nam, Tchun-Mo

Nam, Tchun-Mo (* 1961) lebt seit 2006 wechselweise in Köln und Daegu, Korea. Mit der Verbindung von Farben, Kontrasten und Schattierungen erzielt er einen räumlichen und strukturellen Effekt.

Nam, Tchun-Mo möchte in seinen Arbeiten kochende Düfte ähnlich wie Nebel sichtbar machen. Jede Farbe lässt sich seiner Meinung nach mit einem bestimmten Geruch assoziieren. Für seine farbenfrohen Bilder trägt er klares Kunstharz auf weiche Fasern und bindet sie so zusammen. Nachdem er das Gemisch auf der Leinwand arrangiert hat, bestreicht er die Oberfläche mit Acryl. Dadurch schafft er eine dritte strukturelle Ebene auf der zweidimensionalen Leinwand, auf der er mit Linien, Licht und Schatten spielt.

Biographie

1961 Geboren in Korea
1982–89  B.F.A. an der Keimyung University, Daegu, Korea
M.F.A. an der Keimyung University, Daegu, Korea
Lebt und arbeitet in Daegu und Köln

Ausstellungen (Auswahl)

2012 Korean Dansaekpa, National Contemporary Art Museum, Korea
2011 Minimal Aesthetics, Tong-in Auction Gallery, Seoul
2009 Two persons show, IBU Gallery, Paris
2008 Gallery F5 Beijing, China
2006 Light & Mind, Shin Museum of Art, Cheongju, Korea
2004 Monochrom Paintings of Korea. Past and Present, Seoul Museum of Art
2003 Extreme Beauty, Sung Gok Museum of Art, Seoul
2002 Aestetic Meeting, Nine Gallery, Kwangju, Korea
2001 Kumbo Museum, Seoul
Return to Painting, National Contemporary Art Museum, Korea
Nam, Tchun-Mo
Nam, Tchun-Mo

Ausstellung

Ausstellung Gestures in Lines

Nam, Tchun-Mo Gestures in Lines

CADORO Mainz, 2022

Dr.  Dorothea  van der Koelen

Galerie