Mario Reis »Blindzeichnungen zum 65. Geburtstag«

15. Dezember 2018 – 16. Januar 2019 Galerie Dorothea van der Koelen Mainz

Ab 15. Dezember 2018 präsentiert die ›CADORO – Zentrum für Kunst und Wissenschaft‹ über 100 »Blind­zeichnungen« von Mario Reis. Anlass dieses eigens für die Ausstellung entstandenen Zyklus ist der bevorstehende 65. Geburtstag des Künstlers (*24.12.1953), der, zusammen mit einem kleinen Über­blick über sonstige Werkgruppen seines Oeuvres, die Ouvertüre bildet. Mario Reis ist bei der Vernissage anwesend und erläutert sein unge­wöhnliches Konzept der Bilderfindungen.

Die sog. »Blindzeichnungen« aus dem »Manifest der Impulse« entstehen indem Mario Reis Bleistifte (oder gelegentlich auch Farbstifte) an seinen Fingern befestigt, die Augen verschließt und – je nach Projekt – die Finger auf dem Papier tanzen lässt (Tanz der rechten Hand), oder in einem Schwebezustand nur die Spitzen der Bleistifte aufsetzt, ohne irgendeine geplante Bewegung, die mit der Zeit zitternde Spuren (der Erschöpfung) hinterlassen (Körperschwingungen) oder in turbulenter Dynamik, zwar gesteuert, aber ohne jede Komposition (da die Augen ja verschlossen sind), das Blatt in Besitz nehmen (Manifest der Impulse). Keine dieser Blindzeichnungen wäre je wiederholbar. Alle sind Momentaufnahmen der jeweiligen physischen und psychischen Beschaffenheit, Notationen des Lebens.

Entstanden sind die ersten Blindzeichnungen in der Schweiz, als der ehemalige Meisterschüler von Günther Uecker bei einem Studienaufenthalt mit Uecker und seiner Klasse 1980 in einer psychiatrischen Klinik in Littenheid seinen Beobachtungen und Wahrnehmungen künstlerischen Ausdruck verleihen wollte. Das Leben mit den Patienten der Klinik hatte eine eigentümliche Wirkung auf den jungen Künstler, es war eine eigene Welt, die abseits von allem Bekannten war. In seinen Blindzeichnungen ist er damals in Dialog getreten.

Und heute, wo wir alle nicht genau wissen, was die Zukunft bringt, wo wir in gewisser Weise ‘blind’ sind, können wir vielleicht versuchen uns zu sensibilisieren, hinzuhören, hinzufühlen wie Mario Reis es seinerzeit getan hat, um die wahren Schwingungen wahrzunehmen und seismographisch zu erkennen.

Publikation

Panta rhei · Alles fließt
Panta rhei · Alles fließt

2005

Publikationen über Mario Reis

Einzelausstellungen

Ausstellung »Arbeiten der 70er Jahre«
Mario Reis
Arbeiten der 70er Jahre

CADORO Mainz, 2016

Ausstellung »Water – Fire«
Mario Reis
Water – Fire

Mainz - Bretzenheim, 2010

Ausstellung »Retrospektive 50 – 20 – 25«
Mario Reis
Retrospektive 50 – 20 – 25

Mainz - Bretzenheim, 2004

Ausstellungen mit Mario Reis

Dr.  Dorothea  van der Koelen

Galerie